Das neue „Punktesystem“

Bei 8 Punkten ist Schluss

Interview im Blitz am Sonntag von 26. Januar 2014

Am 1. Mai löst das neue Fahreignungs-Bewertungssystem das alte Flensburger Punkteregister ab.
Das neue Fahreignungsregister wird einfacher, gerechter und transparenter, so die Aussage des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur. Es werden keine Punkte mehr vergeben, die nicht verkehrssicherheitsrelevant sind.


„Besser und verständlicher werden die Tilgungsfristen sein“, berichtet Marco Wunderlich, Geschäftsführer der Verkehrsausbildungsstätte und Fahrschule Wunderlich GmbH. „Die Tilgungshemmung entfällt im neuen System. Kommen zu den bereits bestehenden Punkten neue hinzu, so hemmen die neuen Punkte die alten nicht beim tilgen. Jeder Verstoß verjährt einzeln. Die Tilgungsfristen werden im neuen System klar definiert. Beginn der Tilgungsfrist wird nun einheitlich mit der Rechtskraft der Entscheidung sein und beträgt bei einer Ordnungswidrigkeit (schwerer Verstoß) 2,5 Jahre zuzüglich 1 Jahr Überliegefrist.“ Aber, was passiert nun mit den alten Punkten, die bereits jetzt schon in Flensburg schlummern. „Auch das ist klar geregelt. Die bestehenden Punkte werden zum Stichtag 1. Mai 14 umgerechnet“, erklärt Wunderlich weiter. „So werden z.B. aus 8 Punkten dann 4 Punkte.“


Ist ein Punkteabbau in einem Seminar im neuen System auch möglich? „Auch diese Möglichkeit wird es weiterhin geben. Allerdings mit deutlicher Einschränkung und mehr Aufwand. Das neue Fahreignungsseminar besteht in Zukunft aus zwei Elementen, einem verkehrspädagogischen, durchgeführt von einem speziell geschulten Fahrlehrer, und einem verkehrspsychologischen, durchgeführt von einem besonders geschulten Verkehrspsychologen. Nach Abschluss des Seminars kann nur ein Punkt abgebaut werden, allerdings nur bei einem maximalen Stand von 5 Punkten und nur alle 5 Jahre. Es lohnt sich jetzt noch über eine freiwillige Teilnahme an einem Aufbauseminar nachzudenken. Bei dem jetzigen System, was bis zum 30. April 14 noch gültig ist, können bis zu 4 Punkte abgebaut werden. Dafür eine kleine Beispielrechnung. Bestehen zurzeit 8 Punkte, können 4 abgebaut werden, diese werden zum Stichtag 1. Mai auf 2 umgerechnet. Des Weiteren sollte berücksichtigt werden, dass gegenüber dem jetzigen Aufbauseminar, das neue Fahreignungsseminar mit mehr Kosten für den Kraftfahrer verbunden ist.

Diese Seiten könnten Sie auch interessieren:

Jetzt noch anmelden zum Aufbauseminar mit Punkteabbau

Das neue Fahreignungs-Bewertungssystem