Baumaschinen-Ausbildung Erwerb des Fahrauseises

Beim Einsatz von Erdbaumaschinen, wie z. B. dem Bagger, Lader, Planiergeräte, Schürfgeräten und Spezialmaschinen des Erdbaus, sind die Unfallgefahren sehr groß. So wird beispielsweise die unmittelbare Umgebung von Erdbaumaschinen oft schwer unterschätzt. Es kommt zu Quetschungen, Überrollen oder Anfahren von Personen. Daher ist die Sorgfältige Aus-und Weiterbildung des Bedienungspersonals von besonderer Wichtigkeit.

Ausbildungsinformationen

Dauer: 5 Tage
Unterrichtszeiten: 8:00 bis 15:00 Uhr
Kosten: auf Anfrage (Lehrmaterial und Prüfung inklusive, MwSt. freie Leistung)

Termine*

Keine Veranstaltungen

* Änderung vorbehalten, wenn nicht genügend Anmeldungen eingehen. Weitere Termine sind in Planung, teilen Sie uns Ihre Wünsche mit. Für Gruppen planen wir gerne individuell.

Unsere Ausbilder sind gemäß der IAG – Lehre zertifiziert. Die Ausbildung und Prüfung erfolgt in Theorie und Praxis nach Vorgaben der Berufsgenossenschaft, z.B BGR 500 Kapitel 2.8.

Ausbildungsinhalte

Theorie:

  • Rechtsgrundlagen, Begriffsbestimmungen
  • Pflichten und Verantwortlichkeiten, Vorschriften für Baugeräte
  • Fahren auf öffentlichen Straßen – Fahrzeugtechnik
  • Arbeitssicherheit, Winden-, Hub- und Zuggeräte
  • Physikalische Grundkenntnisse- Arbeiten mit Baumaschinen, Auswahl des Anschlägers
  • Lasten, Anschlagmittel, tägliche Abfahrtkontrolle
  • Hydraulische Anlagen, Hebelfunktionen
  • Baugeräte und Tieflader verladen und sichern
  • Wechseln von Zusatzgeräten (Löffel, Greifer usw.)

 

Praxis:

  • Abfahrtkontrolle
  • Fahren verschiedener Strecken
  • Erdaushub, Fahren mit Erdaushub
  • Geschicklichkeitsübungen mit Lasten
  • Beladen von Fahrzeugen sowie Ladungssicherung
  • Wechseln von Zusatzgeräten

 

Abschluss der Ausbildung

Die Prüfung erfolgt durch den Lehrgangsleiter. Ein Zertifikat sowie der Fahrausweis werden ausgehändigt.